Hintergrund-Bild

Inhalt

SO KÖNNEN DUCHENNE-PATIENTEN IHRE LEBEN VERLÄNGERN

Ein längeres Duchenne-Leben

Morbus Duchenne

 

 

Hier werden Tipps und Tricks abgehandelt, die ein Duchenneleben verlängern sollen oder sicherlich werden.

 

Operationen
Nur Operation über sich ergehen lassen, die einen Sinn ergeben und einen direkten Einfluss, auf ein längeres Leben haben. Wie die operative Korrektur der Skoliose, die PEG-Sonden Einlage und die Anlage eines dillativen Tracheostomas. Alle diese Eingriffe haben einen direkten Einfluss auf schönes, angenehmes und langes Leben.

 

Laute Musik
Sich von lauter Musik, mit hohen Bässen, vernhalten. Denn derartige Frequenzen haben einen Einfluss auf den Rhythmus des Sinusknoten, können diesen Beeinflussen und Rhythmusstörungen hervorrufen. Das Herz muss diese Störungen dann kompensieren und muss dadurch mehr Arbeiten. Also keine Musikkonzerte besuchen, sich von Subwoofern fernhalten und keine lauten Töne an sich heranlassen.

 

Schlafen und nächtliche Entspannung
Ruhige Nächte, mit viel Entspannung und einem tiefen Schlaf. Duchenne-Patienten sollten sich, während der Nacht, eine Liegepsition aussuchen, bei der sie, durch die ganze Schlafperiode hindurch, gleich liegen können. Dadurch werden die Patienten nicht immer wach, wenn sie Umgelagert werden müssen, können 8 Stunden durchschlafen und nicht 4- 8 Mal nächtlich aus dem RAM-Schlaf gerissen werden. Einzig auf die Dekubitus Vermeidung muss geachtet werden. Es ist eine Präzisionsarbeit, jede Unterlage, jedes Kissen, jeder Schaumstoff und jedes Körperteil, muss richtig positioniert werden.

 

Alkohol
Duchenne-Patienten sollten wenig, bis gar keinen Alkohol, zu sich nehmen. Denn auch dieser Stoff hat eine kontraindizierte Wirkung auf das kardiale System. Es ist noch nicht ganz geklärt welche, doch manche Patienten, klagen nach dem Alkoholkonsum, über Herzklopfen, einem tachykarden Puls und leichten Arrhytmien. Zwischendurch ein Glas Wein oder ein Cocktail, ist okay, aber nicht mehr.

 

Immunsystem
Betroffene sollten darauf achten, dass sie ein gutes Immunsystem aufbauen und es Vital halten. Um das bewerkstelligen zu können, müssen Duchennekranke viel Obst, Gemüse und Vitaminhaltige Lebensmittel zu sich nehmen. Auch Sonnenlicht, genügend Wärme und Milchprodukte, unterstützen die Abwehrkräfte. Zusätzlich können auch Vitaminpräparate, Kalziumtabletten und D3-Tropfen, konsumiert werden. Dadurch ist der Patient besser von Infekten, Viruskrankheiten und anderen Erregern geschützt. Neben kardialen Komplikationen, ist eine Infektionskrankheit, Todesursache Nummer 2.

 

 

Stress
Patienten die an Duchenne leiden, sollten sich nicht dauernd Stressigen und Zeitknappen Situation aussetzen. Sondern viel Entspannung, ruhige Zeitabschnitte und Pausen einholen. Manchmal einen Tag vor dem Fernseher verbringen, dabei Film und Serien schauen oder Gamen.

Fusszeile