Hintergrund-Bild

Inhalt

RED 2

 

Regie

Dean Parisot

 

Cast

Bruce Willis

Helen Mirren

John Malkovich

Anthony Hopkins

 

Musik

Alan Silvestri

 

USA 2013

116 Minuten

 

Specials

Bildergalerie

Poster

 

Bewertung

 

 

RED 2

 

 

Ex-CIA-Agent Frank Moses (Bruce Willis) ist bereits in Rente gegangen. Bei seinem letzten Einsatz kam sein ehemaliger Kollege Marvin Boggs (John Malkovich) angeblich ums Leben. Als Frank der Beerdigung beiwohnt, wird er von Männern des FBI festgenommen und zu seiner Rolle in „Nightshade“ befragt. Die Mission dreht sich um eine Nuklearwaffe, die 25 Jahre zuvor spurlos verschwunden ist. Während des Verhörs werden die Geiselnehmer angegriffen und getötet. In letzter Minute taucht Franks totgeglaubter Ex-Kollege Marvin auf und kann ihn in Sicherheit bringen. Gemeinsam begeben sich die beiden zunächst nach Europa, um das Geheimnis um „Nightshade“ zu lüften und erhalten dabei Unterstützung ihrer früheren Kollegin Victoria (Helen Mirren). Denn sie sind nicht die einzigen, die hinter der geheimen Waffe her sind. Ihre Suche führt sie um den gesamten Globus, wo sie von Terroristen und Spezialagenten gejagt werden. Und auch die undurchsichtige Katja (Catherine Zeta-Jones), eine ehemalige Flamme von Frank, scheint ein zwielichtiges Spiel zu spielen.

 

Retirement Extrem Dangerous

Die pensionierte CIA-Gang unter der Leitung von Bruce Willis alias Frank Moses ist zurück. Der zweite REDbuster von Regisseur Dean Parisot legt in allen Punkten nach, die Actionszenen sind intensiver und drücken dich in deine Sitzgelegenheit. Die Sprüche aus Willis Richtung sind lustiger und alles geht schneller. Auch von grossartigen Stars bekommt dieser Film nicht genug so zum Beispiel Schurke Anthony Hopkins oder Byung-Hun Lee und Catherine Zeta-Jones, die tierisch auf die Nerven geht. Das Häppchen beinhaltet überraschende Wendungen, so ist zum Beispiel der Bösewicht am Schluss ein anderer als es am Anfang den Anschein hat. Was an diesem Film negativ ausfällt sind die ständigen Ortswechsel. Man verliert ein wenig den roten Faden, der in einem solch gigantischen Actionfeuerwerk wichtig ist.

 

Doch dieser Film rockt, unterhält und macht alles noch besser als sein cooler Vorgänger.

Fusszeile